→Neue Veranstaltungen ab Frühjahr 2019

  "...trotzdem Ja zum Leben sagen" (Vortrag)   - 191-1815 -  Einführung in die sinnzentrierte Psychotherapie (Logotherapie) in Theorie und Praxis

Für den Wiener Psychiater und Neurologen  Viktor Frankl war die "existentielle Frustration", der Werteverlust,  das "weltweit um sich greifende Sinnlosigkeitsgefühl" das Kernproblem unserer Zeit. In der Folge wird sich die leere "Seele" dann umso mehr öffnen für Angst, Aggressivität, Depressivität,  Sucht, Burnout uvm. und somit ein positives Lebensgefühl, die Weiterentwicklung der Persönlichkeit behindern. Die Logotherapie setzt dem entscheidende Impulse entgegen und unterstützt den Mensachen, alle Barrieren, die erfülltes Leben behindern, zu überschreiten und das Beste an Lebensmöglichkeiten zu entwickeln. Eine Veränderung der äußeren Bedingungen und des eigenen Verhaltens  sowie das Training entspannender Verfahren wird hier ein  erster Schritt zur Lösungsorientierung sein. Darüber hinaus kann der Zugang zur eigenen Stärke, zum Reichtum der inneren Ressourcen, die - verkapselt, verschüttet - in jedem von uns schlummern, eine große Hilfe sein.   Diese inneren Potentiale zu entdecken und zur Grundlage des Lebens zu machen, damit der Mensch seine Stärken und Begabungen, seinen "Willen zum Sinn" kraftvoll entwickeln kann, ist das Anliegen der Integrativen Logotherapie. Der Vortrag wird in den theoretischen Grundlagen und praktischen Anwendungen in diese interessante Therapieform einführen.

Freitag, 22.3.2019, 18:30-20:00 Uhr

 

"...trotzdem Ja zum Leben sagen" (Workshop) - 191 - 1816

Im Workshop (Seminar) erleben wir einen vertieften Zugang in die sinnzentrierte Logotherapie.Dabei werden auch Weiterentwicklungen des Ansatzes Viktor Frankls durch zwei seiner Schüler aufgezeigt, die Einstellungsmodulation nach E.Lukas und die Wertorientierte Persönlichkeitsbildung nach U.Böschemeyer. Der Workshop wird der konkreten Anwendung logotherapeutischer Arbeit, dem Blick in die therapeutische Praxis mehr Raum geben und eigene Fragestellungen der Teilnehmenden aufnehmen und bearbeiten.  Beide Veranstaltungen bauen aufeinander auf, können aber auch getrennt voneinander belegt werden (bitte bei der Einschreibung berücksichtigen!).

Samstag, 23.3.2019, 10:00-19:00 Uhr

 

Ratgeber der inneren Welt - den Kräften des Unbewussten vertrauen (Workshop) - 191 - 1817  -Meditative und imaginative Zugänge zu den Wertgefühlskräften des Menschen. Entwicklung unserer verborgenen geistigen Potentiale

Wertimaginationen sind begleitete  bewusst-unbewusste Wanderungen zu den Kräften unserer Seele. Ziel der Wertimagination ist die Begegnung und Aneignung in uns ruhender humaner Werte, die die Erfahrung unseres Lebenssinns begründen und sich als Problemlöser  in Fragen des beruflichen und privaten Alltags erweisen können. Sie können in uns die  Gewissheit aufsteigen lassen, warum es sich zu leben lohnt - auch dann, wenn uns in diesem Leben nichts geschenkt wird. Wir wollen uns gemeinsam diesen phantastischen Möglichkeiten zuwenden. Sie werden ganz neue Erfahrungen für uns bereithalten. 

Freitag, 26.4.2019, 18:30 - 20:00 Uhr  und  Samstag, 27.4.2019, 10:00 - 18:00 Uhr

 

Ausgewählte Themengebiete der Theologie - 191 - 1814

Glauben heißt:  Leidenschaftlich nach dem Sinn des Lebens zu fragen und dabei Antworten zu erhalten, die uns zutiefst beglücken und zugleich zutiefst erschüttern (P.Tillich). Die Beschäftigung mit Positionen der Theologie in ihren vielfältigen Schattierungen wird uns in aufregende Auseinandersetzungen führen. Die Frage nach Gott, nach dem Sinn, nach der Verantwortung, der Schuld, der Freiheit, die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Denkhaltungen, mit den Umbrüchen unserer Gesellschaft wird zeigen, dass die Fragen nach Gott und nach dem Menschen untrennbar miteinander verbunden sind. Der Kurs will den Grundlagen theologischen Denkens und der Möglichkeit des Glaubens in dieser Zeit nachgehen. Er spricht Menschen auch ohne Vorkenntnisse und Menschen jeder Altersstufe an. Wir beginnen mit der Frage nach dem Verhältnis von Glauben-Denken-Wissen  und kommen schnell zu der Frage nach der Hoffnung in hoffnungsarmer Zeit, zur Frage nach dem Spirituellen, nach Gott. Die Themen orientieren sich an den Wünschen der Teilnehmenden.

Beginn: Montag, 25.2.2019,  19:00 - 20:30 Uhr.  10 Abende

 

  • Info/ Anmeldung über VHS Wedel, ABC-Straße 3, 22880 Wedel, Tel. 04103-91540, www.vhs.wedel.de